Feed on
Beiträge
Kommentare

Kindercamps in Dorohoi

Viele Freundschaften entstehen während der Camps. Die Kinder geniessen es, die Liebe der Mitarbeiter zu spüren.

Es ist Sommerzeit – und die rumänischen kids haben fast drei Monate lang Ferien. Die wenigsten verreisen mit ihren Eltern, da das natürlich Geld kostet. Und so haben die vielen Kinder den Sommer über nicht viel zu tun, niemand beschäftigt sich mit ihnen.

Wie auch schon in den Vorjahren veranstalten wir auch in diesem Jahr Kinder- und Jugend-Camps. Das erste Camp mit 78 Kindern im Alter von 6 – 10 Jahren startete am 29. Juni und ging bis zum 07. Juli. Und wie bei jedem Camp war es eine unglaubliche Freude für die Kinder, daran teilnehmen zu können.

Das erste von den vier Camps, die wir auf unserem Gelände veranstalten, wurde von einem Team aus den USA vorbereitet. Dieses Team war auch im letzten Jahr schon bei uns in Dorohoi. Monatelang haben die 14 Teammitglieder für die rumänischen Kinder gebetet und Spiele und Materialien vorbereitet. Es ist eine grosse Einheit zwischen den amerikanischen Freunden und uns gewachsen, so dass die Zusammenarbeit wunderbar und harmonisch lief.

Zeugnisse

Zeugnis eines kleinen Jungen, für den letztes Jahr wegen einer starken Lebensmittelallergie während des Camps gebetet wurde. Dieses Jahr erzählte er auf dem Camp, was ihm danach passierte:

“Die Camp-Mitarbeiter haben für mich gebetet. Anschliessend gingen wir essen. Ich sah das Essen und wusste, dass ich das nicht essen durfte. Dann jedoch sah ich plötzlich Jesus, der mir sagte: “Iss das.” Ich sagte zu ihm: “Ich darf das nicht essen, weil ich davon krank werde.” Jesus sagte dann zu mir: “Du kannst das essen. Ich habe dich geheilt.” Darauf hin ass ich. Und ich wurde nicht krank. Auch Zuhause konnte ich jetzt alles essen. Meine Mutter konnte es erst gar nicht glauben, dass ich jetzt alles essen konnte. Aber ich wurde nicht mehr krank.” -

Es ist einfach wunderbar zu erleben, wie ganz besonders Kinder von der Liebe Jesu und seiner wiederherstellenden Kraft berührt und geheilt werden.

Das geschah auch einem kleinen Jungen, der bitterlich weinte, weil sein Vater gestorben war. Viele der Kinder beteten für den Kleinen um Trost und Hilfe. Der Junge sagte anschliessend: “Jetzt ist der Vater im Himmel mein Vater.”

Über die kommenden Wochen finden noch drei weitere Camps für Kinder und Jugendliche statt. Wir berichten davon.

Gespannt warten die Kinder im Kindergarten-Gebäude auf den Beginn der Spiele. Es war glühend heiss, aber das macht ihnen nichts aus.

 

Unsere Freunde aus den USA, die uns bei dem Kindercamp mit viel Einsatz und Begeisterung unterstützt haben.

 

One Response to “Kindercamps in Dorohoi”

  1. freudefinder sagt:

    was sind das für Wunder – volle Berichte. Halleluja, was für ein Geschenk – nicht nur für das betroffene Kind sondern für alle, die davon erfahren.

Neuen Kommentar hinzufügen